Archiv für die Kategorie ‘CERT’

Neue Internet Explorer-Lücke

11. März 2010

Microsoft warnt vor einer nicht gepatchten Sicherheitslücke im Internet Explorer 6 und 7. Diese werde bereits aktiv genutzt, um Windows-PCs mit Trojanern zu infizieren. Da die Version IE 8 nicht betroffen ist, sollte man auf diese Version updaten oder Alternativbrowser, wie Firefox, Opera, Chrome oder Safari, verwenden. Natürlich weisen diese Browser auch manchmal Lücken auf, jedoch nicht so häufig wie der Internet Explorer.

Weitere Informationen:

http://www.microsoft.com/en/us/default.aspx

Neue Windows-Updates

10. März 2010

Wir empfehlen die zeitnahe Installation aktueller Mirosoft-Updates, um Sicherheitslücken zu schließen.

http://www.windowsupdate.com/

Updates für Adobe Reader und Acrobat

17. Februar 2010

Wir empfehlen die zeitnahe Installation der Version 9.3.1 für Adobe Reader und Acrobat.

Über den Menüpunkt „Hilfe“ und die Option „Nach Updates suchen…“ kann man die Updates mit einigen Handgriffen installieren. Alternativ gibt es die Updates hier:

http://get.adobe.com/reader

Neue Sicherheits-Updates für Adobe Flash Player und Adobe AIR

12. Februar 2010

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir aktuelle Sicherheits-Updates für Adobe Flash Player und Adobe AIR.  Betroffen sind der Adobe Flash Player vor der Version 10.0.45.2 und Adobe AIR vor der Version 1.5.3.1930.

http://get.adobe.com/flashplayer/

http://get.adobe.com/air/

Adobe bietet auch eine Prüfung der aktuell installierten Flash Player Version an.

http://www.adobe.com/de/software/flash/about/

Neue Sicherheits-Updates von Microsoft

10. Februar 2010

Ab sofort schließt Microsoft mit 13 Sicherheits-Updates insgesamt 26 verschiedene Sicherheitslücken.

Neben den Windows Betriebssystemen inklusive der Server-Versionen sind auch Programme wie Microsoft Paint, Microsoft Office XP, Office 2003 und Office 2004 für Mac betroffen.

Wir empfehlen dringend, die Updates durchzuführen:

http://www.microsoft.com/germany/protect/computer/updates/bulletins/201002.mspx

Sicherheitswarnung für Microsoft Internet Explorer

4. Februar 2010

Microsoft hat ein Security Advisory veröffentlicht, in dem auf eine Schwachstelle im Internet Explorer hingewiesen wird.

Aktuell ist leider noch kein schützendes Update verfügbar. Aus diesem Grund sollte man beim Explorer am besten die Sicherheitseinstellungen in der Zone „Internet“ und der Zone „Lokales Intranet“ auf „Hoch“ setzen.

Der sogenannte „Protected Mode“ schützt bei den Versionen 7 und 8 des Internet Explorers in Kombination mit Windows Vista und Windows 7 vor der Schwachstelle. Man sollte aber überprüfen, ob der „Protected Mode“ im Internet Explorer unter Windows Vista und Windows 7 aktiviert ist.

Hier gibt es weitere Informationen:

Microsoft Security Advisory (980088)

http://www.microsoft.com/technet/security/advisory/980088.mspx

Sicherheits- und Datenschutzfunktionen in Internet Explorer 8

http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Security-and-privacy-features-in-Internet-Explorer-8

Sicherheitszonen in Internet Explorer verwenden

http://support.microsoft.com/kb/174360/de

Generell kann man aber auch mit alternativen Browsern, wie Mozilla Firefox, ins Netz gehen.

Technische Warnung für Google Chrome

1. Februar 2010

Google Chrome-Nutzer aufgepasst: Das Bürger-CERT, ein Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), empfiehlt eine Aktualisierung des Webbrowsers Google Chrome auf die Version 4.0.249.78. Alternativ kann man sich auch die aktuelle Google Chrome Version herunterladen.

Weitere Informationen:

http://www.buerger-cert.de/techwarnung_archiv.aspx?param=Zxo7YT%2f0ple2MGxNhH9gQQ%253d%253d

Apple schließt Sicherheitsproblem im Safari Browser

16. November 2009

Alle Benutzer von Apples Browser Safari mit den Versionen jünger als 4.0.4 sollten schnellstmöglich das Update einspielen. Es existieren mehrere Schwachstellen mit denen sich sowohl unter Windows, wie auch Apple Mac OS X bösartige Programme auf den angegriffenen Systemen ausführen oder sich Dateien auslesen lassen.

Das Update kann bei Mac OS X über die ‚Software Aktualisierung‘ und unter Windows mit dem Programm ‚Apple Software Update‘ eingespielt werden. Ebenso kann das Update von der Download-Webseite heruntergeladen werden:

http://support.apple.com/downloads/Safari_4_0_4

Quellen:

[1] Apple Safari 4.0.4 Sicherheitsmeldung
http://support.apple.com/kb/HT3949

[2] Mac OS X: Software-Aktualisierung
http://support.apple.com/kb/HT1338?viewlocale=de_DE&locale=de_DE

Microsoft Updates im November schließen 15 Sicherheitslücken

11. November 2009

Es sind die Windows Betriebssysteme inklusive der Server-Versionen, als auch Anwendungsprogramme aus dem Microsoft Office Paket wie die Tabellenkalkulation Excel und die Textverarbeitung Microsoft Word sowie die Einbindung des Microsoft Verzeichnisdienstes (Active Directory Service – ADS) betroffen.

Die Schwachstellen lassen sich z.B von manipulierten Webseiten, Dokumenten und Schriftarten ausnutzen, um Schadsoftware auf den Rechnern der Opfer auszuführen.

Wir empfehlen deshalb die von Microsoft zur Verfügung gestellten Updates schnellstmöglich einzuspielen. Dafür surfen Sie zum Beispiel mit dem Internet Explorer auf die Webseite http://windowsupdate.microsoft.com/

Quellen:
[1] Microsoft-Sicherheitsupdates fuer November 2009:
http://www.microsoft.com/germany/protect/computer/updates/bulletins/200911.mspx

[2] Einrichten der automatischen Sicherheitsupdates unter Microsoft Windows
http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Turn-automatic-updating-on-or-off

Apple warnt vor gefährlichem Sicherheitsloch

Das Risiko sei hoch, so lautet die Warnung des Bundesamtes für Sicherheitstechnik in der zum dringenden Update von Mac OS X 10.5 und 10.6 in der normalen Desktop- und der Server-Version geraten wird.

Durch ein Sicherheitsloch im AFP-Server könnten Angreifer Schadecode auf den Geräten ausführen.

Betroffen sind die Programme: AFP Client, Adaptive Firewall, Apache, Apache Portable Runtime, ATS, Certificate Assistant, CoreGraphics, CoreMedia, CUPS, Dictionary, DirectoryService, Disk Images, Dovecot, Event Monitor, fetchmail, File, FreeRADIUS, FTP Server, Help Viewer, ImageIO, International Components for Unicode, IOKit, IPSec, Kernel, Launch Services, libsecurity, libxml, Login Window, OpenLDAP, OpenSSH, PHP, QuickDraw Manager, QuickLook, QuickTime, Screen Sharing, Spotlight und Subversion.

Wir raten Ihnen dazu dringend das Update von Apple einzuspielen. Dies geschieht fuer Mac OS Systeme am einfachsten über die Apple-Funktion „Softwareaktualisierung“  oder durch einen Besuch der Download-Webseite unter: http://www.apple.com/support/downloads/

Quellen:
[1] Apple Sicherheitsmeldung 2009-006 – Mac OS X 10.6.2
http://support.apple.com/kb/HT3937?viewlocale=de_DE

[2] Apple Softwareaktualisierung
http://support.apple.com/kb/HT1338?viewlocale=de_DE

Standort Schnellsuche

oder

Seit 22 Jahren für Sie im Einsatz.

Bundesweiter IT-Service seit 1996 - über 600.000 gelöste IT-Probleme

Homepage

Zur PC112 - Hauptseite

IT so leicht wie 1 + 1 = 2.


{lang: 'de'} */ ?>