Archiv für Mai, 2017

Morgenmagazin zeigt 4 Tipps zum Schutz von WannaCry & Co

16. Mai 2017

Letztes Wochenende waren weltweit über 200.000 Computer durch WannyCry blockiert.
Darunter die Anzeigen an den Bahnhöfen der Deutschen Bahn.

Die ARD war am Montag bei uns zu Filmaufnahmen wie Sie sich schützen können. Heute wurde der Beitrag im Mittagsmagazin ausgestrahlt.
Wir sind dankbar und stolz darauf unsere Fachkompetenz für Sie weitergeben zu dürfen.

Hier geht es zum Beitrag in der Mediathek.

Es ist klar – 100% IT-Sicherheit gibt es nicht, sondern ist eine Illusion.

Hier die vier Maßnahmen, die Sie als Privatperson einfach und kostengünstig selbst ergreifen können:

1. Virenschutz
Entweder nutzen Sie den ohnehin von Mircosoft integrierten Windows Defender oder – wenn Sie einen höheren Sicherheitsstandard wollen – Kasperky.
Wichtig: Das automatische Update der Virendatenbanken muss unbedingt aktiviert sein.

2. Backups auf externen Festplatten
Wir empfehlen mindestens zwei externe USB-Festplatten auf denen Sie regelmäßig – je nach Sicherheitsbedürfnis zwischen täglich, wöchentlich oder mindestens einmal pro Monat abwechselnd Ihre Daten sichern.
Verwahren Sie jeweils eine Festplatte abwechselnd an einem getrennten Ort, z.B. den Keller um sich gegen Elementarschäden (Feuer, Wasser) oder Einbruch-Diebstahl ebenfalls zu schützen.
Als Programme eigenen sich dafür z.B. Acronis TrueImage oder das kostenlose Tool Duplicati.

3. Updates immer installieren
Spielen Sie wirklich immer alle Updates ein. Auch wenn es nervt.
Am Besten lassen Sie die automatisch installieren, wenn Sie den PC runterfahren.

4. eMails missstrauisch gegenüber stehen
Klar, schon oft gehört und eigentlich weiß es heute jeder: Dennoch passiert es immer wieder, dass einen Schock-eMails oder anscheinend seriöse eMails in die Irre führen. Wenn Sie auch nur einen Hauch unsicher sind – rufen Sie den Absender an oder – wenn es ein großer Anbieter ist – gehen Sie über den Browsers (also z.B. Firefox, Chrome, Internet Explorer) direkt auf die Webseite des Anbieters.
Direkt heißt: Browser starten und im Browser selbst die Internetadresse des vermeintlichen Absenders eingeben.

Und wenn es Sie doch erwischt hat?
Sofort das Gerät vom Strom trennen und ab mit dem Gerät zum Experten, aus unserer Sicht am Besten natürlich zu uns 🙂

Geeignete Festplatten und alle genannten Programme bekommen Sie beim Fachhändler Ihres Vertrauens und bei uns, inkl. Einrichtung und Beratung, ganz wie Sie das wünschen.

Sind noch Fragen offen?
Rufen Sie uns einfach unter unsere kostenfreien Rufnummer 0800.2 112 112 an.

 

Standort Schnellsuche

oder

Seit 21 Jahren für Sie im Einsatz.

Bundesweiter IT-Service seit 1996 - über 600.000 gelöste IT-Probleme

Homepage

Zur PC112 - Hauptseite

IT so leicht wie 1 + 1 = 2.


{lang: 'de'} */ ?>