Java-Exploit startet lokale Windows-Anwendungen

Im Java Deployment Toolkit (JDT) ist unter Windows eine Sicherheitslücke aufgedeckt worden, durch die präparierte Webseiten beliebige Anwendungen auf einem Windows-PC starten können. Möglich wäre beispielsweise, per FTP einen Trojaner nachzuladen und zu starten. JDT ist seit Java 6 Update 10 im Lieferumfang von Java enthalten und soll Entwicklern das Verteilen von Anwendungen erleichtern. Das Problem beruhe auf der mangelnden Filterung von URLs, durch die sich beliebige Parameter an das zugrunde liegende Java Web Start (JWS) übergeben lassen.

Tavis Ormandy, der die Sicherheitslücke entdeckt hat, hat Sun (jetzt Oracle) nach eigenen Angaben über das Problem informiert. Laut seinem Bericht fand der Hersteller die Schwachstelle jedoch nicht kritisch genug, um einen Notfall-Patch außerhalb des dreimonatigen Patch-Zyklus zu veröffentlichen.

Das Tool AxBan (http://portal.erratasec.com/axb/AxBan.exe) soll Abhilfe schaffen.

Weitere hilfreiche Hinweise gibt es hier:

http://support.microsoft.com/kb/240797

Tags: ,

Kommentare sind deaktiviert.

Standort Schnellsuche

oder

Seit 22 Jahren für Sie im Einsatz.

Ihr IT-Experte seit 1996 - Ihr digitaler Vorsprung. So leicht wie 1+1=2. Bundesweit.

Homepage

Zur PC112 - Hauptseite

Ihr digitaler Vorsprung. So leicht wie 1+1=2.